Wasseruhren

Bei einem Zähler für Kaltwasser beträgt die Eichgültigkeit jeweils sechs Jahre, danach muss dieser erneuert oder neu geeicht werden. Das Jahr der Eichung ist auf der Wasseruhr abzulesen.

Wir möchten darauf hinweisen, dass das Wasser keine Trinkwasserqualität hat.

 

Digitalisierung

Gern können Sie uns Ihre E-Mail-Adresse unter Angabe der Parzellennummer mitteilen. Künftig werden zusätzlich zu den Aushängen Nachrichten versandt, um über Änderungen, Termine u. ä. zu informieren. Bitte nutzen Sie hierfür das Kontaktformular.

 

Jubiläum - 100-jähriges Bestehen im Jahr 2022

Es hat sich ein Festausschuss gefunden, der das Sommerfest 2022 in Anlehnung an das Jubiläum plant und organisiert. Das Konzept und die Kosten wurden bei der Jahreshauptversammlung im April 2022 vorgestellt.

 

Wir suchen noch 2-3 Gartenfreunde, die im Festausschuss mitwirken möchten und bei der Feier im Sommer 2022 mithelfen. Wir bitten um eine Benachrichtigung über das Kontaktformular, per E-Mail oder per Einwurf in den Briefkasten am Vereinshaus.

 

Befahren der Wege mit dem PKW und dem Fahrrad

Aus gegebenem Anlass möchten wir ausdrücklich darauf hinweisen, dass das Befahren der Wege und des Gemeinschaftsplatzes mit dem PKW auch zum kurzen Be- und Entladen nicht gestattet ist. 

 

Gemäß der Gartenordnung ist das Befahren mit motorisierten Fahrzeugen und Fahrrädern nicht gestattet und birgt auch bei niedrigen Geschwindigkeiten eine Gefahr für spielende Kinder, die sich frei in dieser verkehrsfreien Zone aufhalten!

 

Leinenpflicht

Aus gegebenem Anlass möchten wir ausdrücklich darauf hinweisen, dass Hunde innerhalb der gesamten Anlage an der Leine zu führen sind.

 

Trampoline, Spieltürme und mobile Pools

Der Vorstand hat die Aufgabe der Geschäftsführung und der gesetzlichen Vertretung des Vereins. Er muss dafür sorgen, dass die gesetzlichen und steuerlichen Bestimmungen sowie die Satzung und die Gartenordnung eingehalten werden.

 

Wird Letzteres vernachlässigt, könnte die Konsequenz sein, dass der örtliche Bezirksverband beim Amtsgericht die Zwangsverwaltung bestellt. Im schlimmsten Fall kann durch die Nichteinhaltung der Vorgaben die Gemeinnützigkeit aberkannt werden, sodass ein Verein aufgelöst werden und die Kommune bei Grundstücken einfacher eine Nutzungsänderung beschließen kann.

 

Bevor es soweit kommt, ist es notwendig, dass sich alle an die Gartenordnung halten und ihren Missmut nicht an den Vereinsvorstand richten, dem die Aufgabe der Einhaltung der Gartenordnung und der Beschlüsse des Berzirksverbands obliegt.